Baska Voda

Startseite | Impressum | Kontakt

Baska Voda

Baška Voda
Der lebhafte, beliebte Badeort mit Altstadtkern hat 1.600 Einwohner und liegt mit seinen Häusern breitgestreut am Meer. Der Biokovo ließ hier für eine Bebauung Platz, und die karstigen Steilwände des Gebirges sind erst einmal von den sanften Ausläufern versteckt. Die Uferpromenade mit Restaurants, Geschäften, Eisdielen lädt zum Flanieren ein. Hier treffen sich viele Urlauber und Familien mit Kleinkindern. Die Bademöglichkeiten rundum sind wunderbar, ebenso gut die Möglichkeiten, auf schönen Wanderwegen hoch ins Biokovo-Gebirge zu kommen. Mountainbiker finden hier ebenfalls ein Betätigungsfeld und können auf kleinen Straßen viele Bergdörfer (u.a. Bast, Topici) erkunden. Und wer etwas für seine Bildung tun möchte: Es gibt auch gleich drei Museen.

Früher war das Dorf ein Fischer-, Bauern- und Handelsort, heute ist das Dorf ein Touristenort mit Kiefernwäldern und Stränden. Baska Voda wird erstmals 1688 urkundlich auf der Landkarte Coranelli unter Basca erwähnt. Eine frühere Besiedelung aufgrund der archäologischen Funde die bis zur Bronzezeit zurückgehen ist mehr als wahrscheinlich. Mit den Namen Bast und Baška-Voda werden von mehreren Wissenschaftlern (W. Tomaschek, K. Patsch,P. Skok, F.Bulić) ein historischer Ort namens Biston verknüpft, ein Ort, der zwischen Salona und Narona lag.